Abo
23.01.2017 / 12:00

Video

Anet-A6-3D-Drucker - Test

Einen gut ausgestatteten 3D-Drucker-Bausatz für rund 200 Euro? Wo ist der Haken? Wie wir im Test herausfanden, gibt es davon einige. Die Druckergebnisse müssen darunter nicht leiden, der Nutzer hingegen schon.

Anet-A6-3D-Drucker - Test

Video: Anet-A6-3D-Drucker - Test (1:46)

Rund 200 Euro für einen 3D-Druckerbausatz mit ordentlichen technischen Daten? Geht! Aber ...

Das Gute vorweg: Mit dem Anet A6 sind ordentliche Drucke möglich . Nicht bei allen Bauteilen hat der Hersteller zur billigsten Variante gegriffen.

Die Sparsamkeit fällt aber schon beim Auspacken auf. Kaum ein Teil ist gesichert, das Styropor an vielen Stellen deutlich beschädigt, wie auch ein Bauteil. Im Netzteil klappern Schrauben.

Eine schriftliche Dokumentation zum Bausatz fehlt. Beim Zoll hätte das Probleme gegeben.

Der Aufbau ist mit der Anleitung und den Herstellerfotos fummelig, aber nicht kompliziert. Nicht alle Acrylteile sind exakt gearbeitet. Unser Druckbett ist schief. An der Qualitätssicherung hat der Hersteller gespart.

Beigelegt auf einer Mikro-SD-Karte sind Druckprogramme und Treiber. Unser Rechner stürzt beim Verbinden per USB aber einfach ab. Wir können Druckaufträge dem Drucker nur per Mikro-SD-Karte zuführen.

Mit den Druckeinstellungen des Herstellers produziert der Drucker eher fragwürdige Resultate. Getestet hat der Hersteller die Einstellungen offenbar nicht.

Halbwegs gute Drucke klappen nur mit langsamen Druckgeschwindigkeiten und weiteren Einstellungsänderungen. Für schnelle Druckgeschwindigkeiten ist die Konstruktion nicht ausgereift genug. So ist der X-Achsen-Aufbau viel zu schwer.

Fazit

Gespart hat der Hersteller nicht nur bei den Bauteilen, sondern auch bei der Entwicklung, den Tests, der Qualitätskontrolle und einer sicheren Verpackung. Das Resultat ist ein Druckerbausatz, der zwar durchaus überraschend gute Druckergebnisse abliefern kann, der Nutzer zahlt für die Sparmaßnahmen allerdings mit seiner eigenen Zeit und seinen Nerven.

Code zum Einbetten des Videos

  1.  x 
  2. 320 x 180
  3. 640 x 360

Teilen


Verwandte Artikel

  1. Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr

  2. Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  3. iPhone X im Test: Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten

  4. Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet

  5. Casio Mofrel angeschaut: Leder, Stein und Bambusmatten aus dem Drucker

Verwandte Themen

  1. 3D-Drucker
  2. DIY - Do it Yourself
  3. Test
Anzeige
Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, deutschlandweit
  2. DATAGROUP Köln GmbH, München
  3. Robert Bosch GmbH, Renningen
  4. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige