Abo
10.11.2016 / 11:59

Video

Tesla Ludicrous Mode ausprobiert

Das Elektroauto Tesla Model S 90 D verfügt über eine spektakuläre Beschleunigung. Der sogenannte Ludicrous-Modus heißt auf Deutsch: von Sinnen.

Tesla Ludicrous Mode ausprobiert

Video: Tesla Ludicrous Mode ausprobiert (1:16)

Was ist das für ein Gefühl, mit einem Tesla im sogenannten Ludicrous-Modus in knapp drei Sekunden von 0 auf 100 Stundenkilometer zu beschleunigen?

Zunächst muss in der Bedienungsanzeige die maximale Batterieleistung aktiviert werden. Auf Deutsch heißt dieser Modus "Von Sinnen", früher hieß er schlicht "Wahnsinn".

Das digitale Armaturenbrett zeigt nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch die abgerufene elektrische Leistung an. Sie kann mehr als 400 Kilowatt erreichen, das entspricht mehr als 550 PS.

Unser Testmodell verfügt über zwei Elektromotoren und Allradantrieb. Selbst auf regennasser Fahrbahn ermöglicht die Traktionskontrolle eine gute Kraftübertragung auf die Straße.

Auf dem Beschleunigungsstreifen einer Autobahn lässt sich der Ludicrous-Modus gut testen. Fahrer und Beifahrer werden sichtlich in die Sitze gedrückt.

Die Leistungsanzeige schlägt deutlich über 400 Kilowatt aus. Der Vorteil bei einem Elektroauto: Beim Abbremsen wird die Energie zum Aufladen der Akkus genutzt.

Die starke Beschleunigung des Tesla stellt allerdings besondere Anforderungen an das Equipment. Denen war der Kleber der Actioncam nicht immer gewachsen.

Code zum Einbetten des Videos

  1.  x 
  2. 320 x 180
  3. 640 x 360

Teilen


Verwandte Artikel

  1. Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  2. Wegen Tesla: VW zieht Elektroauto für die USA vor

  3. Elektroauto: Teslas Truck soll autonom fahren

  4. World Solar Challenge: Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß

  5. Vernetztes Fahren: Autoindustrie weiter scharf auf Wetter- und Staudaten

Verwandte Themen

  1. Auto
  2. Automotive
  3. Autonomes Fahren
  4. Elektroauto
  5. Motorsport
  6. Tesla
  7. Test
  8. Vernetztes Fahren
  9. Wissenschaft
Anzeige
Anzeige
Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  2. AOK Systems GmbH, Hamburg
  3. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart
  4. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige