Abo
  • Services:

Video: Asus Transformer 3 Pro - Hands on (Ifa 2016)

Im Grunde ist das Asus Transformer 3 Pro ein Surface-Klon mit etwas aktualisierter Hardware - interessant wird das Tablet durch das Gaming-Dock mit Nvidias GTX 1080. Erstmals wird es ein Convertible geben, das auch für Spieler ansprechend sein könnte.

Video veröffentlicht am
Asus Transformer 3 Pro - Hands on (Ifa 2016)

Was aussieht wie ein Microsoft Surface, ist Asus' neues Tablet: das Transformer Book 3. Mit einem 12,6 Zoll großen Display mit 2.880 x 1.920 Pixeln, einem Ständer und einer anwinkelbaren Tastatur kann das Tablet wie das Surface als Notebook genutzt werden. Oder als Zeichentablet, denn ein aktiver Eingabestift wird ebenfalls unterstützt.

Ansonsten ist in dem 8,4 mm dünnen Tablet ein Kaby-Lake-Prozessor von Intel verbaut sowie bis zu 1 TByte interner Speicher und 32 GByte RAM. Etwas Besonderes ist das Tablet aber wegen des USB-Typ-C-Anschlusses an der Seite. Nicht nur wird das Tablet über diesen geladen, auch ein Docking-Modul kann dort angeschlossen werden.

Oder gleich ein Gaming-Dock mit einer Grafikkarte bis hin zur GTX 1080 von Nvidia. Damit dürfte das Asus-Tablet das erste Tablet werden, mit dem auch aktuelle Spiele flüssig laufen. Wann das Tablet und das Zubehör verfügbar sein werden, ist noch nicht bekannt.

Schnapsbrenner 27. Sep 2016

..., aber ich glaube Asus kann ähnliche/teilweise bessere Qualität liefern wie/als...

saivi 01. Sep 2016

Wie heist das im Video zu sehende Schreibprogramm? Sieht nicht wie OneNote aus


Folgen Sie uns