Abo
25.01.2017 / 12:01

Video

Honor 6X - Fazit

Das Honor 6X kostet in der Grundversion 250 Euro und bietet eine solide Ausstattung. Eine Besonderheit ist die Dual-Kamera. Golem.de hat sich das Smartphone im Test genau angeschaut.

Honor 6X - Fazit

Video: Honor 6X - Fazit (1:09)

Das Honor 6X ist mit einem Preis von 250 Euro für die Grundausstattung ein Smartphone mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Käufer bekommen ein Gerät mit großem und gutem Display, Fingerabdrucksensor und einer Dual-Kamera.

Diese macht besonders bei Tageslicht gute Fotos, in schummrigen Umgebungen sind jedoch schnell Artefakte zu sehen. Angesichts des Preises des Honor 6X ist die Bildqualität insgesamt überdurchschnittlich gut.

Der Prozessor des 6X ist eher für alltägliche Aufgaben geeignet, bei grafisch anspruchsvollen Spielen etwa reicht die Leistung nicht für eine flüssige Darstellung aus. Mit einer Akkuladung kommen wir bequem über den Tag, bei sparsamer Nutzung sind auch anderthalb Tage drin.

Die Grundversion des Honor 6X mit 3 GByte RAM und 32 GByte Flash-Speicher kostet 250 Euro – für diesen Preis ist das Komplettpaket ein gutes Angebot. Wer etwas mehr Speicher haben will, bekommt für 300 Euro auch die Version mit 4 GByte RAM und 64 GByte Flash-Speicher.

Code zum Einbetten des Videos

  1.  x 
  2. 320 x 180
  3. 640 x 360

Teilen


Verwandte Artikel

  1. Star Wars Battlefront 2 angespielt: Fantastische Duelle zwischen dämlichen Droiden

  2. Core i9-7900X im Test: Intels 10-Kern-Brechstange

  3. Google Wifi im Test: Google mischt mit im Mesh

  4. Honor 6X Premium im Hands on: Smartphone erhält mehr Speicher und Selfie-Stick

  5. Honor 6X im Test: Viel Kamera für 250 Euro

Verwandte Themen

  1. Android
  2. Android 6.0
  3. Android-Handy
  4. Handy
  5. Honor
  6. Huawei
  7. Mobil
  8. Smartphone
  9. Test
Anzeige
Anzeige
Stellenmarkt
  1. Debeka Kranken- und Lebensversicherungsverein a. G., Koblenz
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. noris network AG, Nürnberg
  4. Bundeskriminalamt, Berlin

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige