Abo
  • Services:

Video: Dell XPS 13 (9365) Convertible - Test

Das XPS 13 9365 2-in-1 ist ein Ableger der beliebten Ultrabook-Reihe von Dell, das durch die Toucheingabe und die sehr gute Verarbeitungsqualität überzeugt, aber Akkulaufzeit und Anschlüsse einspart, wie wir in unserem Test erfahren.

Video veröffentlicht am
Dell XPS 13 (9365) Convertible - Test

Das XPS 13 2-in-1 ergänzt Dells beliebte Notebookreihe mit einem Touchscreen und 360-Grad-Scharnier. Auf den ersten Blick ähneln sich Convertible und traditionelles Notebook.

Der Deckel des XPS 13 2-in-1 lässt sich aber um 360 Grad verstellen. Die Verarbeitungsqualität der Aluminiumscharniere ist exzellent. Der spiegelnde Bildschirm leuchtet weniger hell als das Display des Standardmodells. Dafür verbaut Dell ein kapazitives Touchpanel mit Full-HD-Auflösung.

Dieser Bildschirm eröffnet gerade in Verbindung mit dem Windows Creators Update viele kreative Möglichkeiten. Das fast randlose Display hat jedoch wieder den Nachteil, dass sich die Webcam am unteren Ende in einer unvorteilhaften Position befindet.

Ein Thunderbolt-3-Anschluss, ein USB-Typ-C-Port und ein MicroSD-Kartenleser sind jedoch für ein modernes 13-Zoll-Gerät unserer Meinung nach zu wenig. Auch bei der Akkulaufzeit hat das Convertible das Nachsehen: Die soliden 10 Stunden und 2 Minuten bei leichter Büroarbeit reichen nicht an die sehr guten 15 Stunden des XPS 13 ohne Touchscreen heran.

Fazit

Dell liefert mit dem XPS 13 2-in-1 ein top verarbeitetes Notebook in kompakter Form ab. Der Touchscreen lässt sich durch das sehr gute 360-Grad-Scharnier beliebig verstellen. Die Fingereingabe ermöglicht gerade durch das kürzlich erschienene Windows Creators Update und dessen Apps den Einsatz als Schreibblock oder als kreative Zeichenplattform.

Weniger Anschlüsse, ein dunkleres Display und eine kürzere Akkulaufzeit machen das Gerät angesichts des höheren Preises allerdings nur für kreative Enthusiasten interessant. Und für diese Zielgruppe bieten Produkte wie das Surface Pro 4 teilweise mehr Funktionen für weniger Geld.

Folgen Sie uns