Abo
25.05.2017 / 09:17

Video

Sphero Lightning McQueen ausprobiert

Das neue Spielzeug von Sphero ist keine Kugel, sondern hat vier Räder und einen Mund. Ob mit dem neuen Fahrzeug des Herstellers Rennfeeling und Filmatmosphäre aufkommt, konnten wir vorab ausprobieren.

Sphero Lightning McQueen ausprobiert

Video: Sphero Lightning McQueen ausprobiert (1:00)

Der Hersteller Sphero ist bislang vor allem durch BB-8 bekannt. Zum Start des neuen Cars-Films von Pixar präsentiert der Hersteller aber einen klassischen ferngesteuerten Rennwagen.

Er sieht nicht nur aus wie die Hauptfigur des Films Lightning McQueen. Er spricht und verhält sich auch so. Allerlei Technik sorgt dafür, dass der Rennwagen die Mimik und Gestik weitgehend originalgetreu wiedergibt.

Gesteuert wird der Wagen per iOS- oder Android-Smartphone. Die App enthält zusätzliche Inhalte, damit es dem Besitzer während Ladepausen nicht langweilig wird. Selbst ein rudimentärer Programmiermodus steht zur Verfügung.

Der Lightning McQueen von Sphero soll ab 15. Juni 2017 im Handel verfügbar sein. Ganz billig ist der interaktive Spielkamerad mit 350 Euro aber nicht.

Code zum Einbetten des Videos

  1.  x 
  2. 320 x 180
  3. 640 x 360

Teilen


Verwandte Artikel

  1. Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  2. Plezmo: Elektronikbausteine spielen auch mit Lego

  3. Augmented Reality: Lenovo und Disney stellen Star-Wars-Headset vor

  4. Streaming: Disney beendet Zusammenarbeit mit Netflix

  5. Amazon Robotics Challenge: Australier gewinnen Amazons Roboterwettbewerb

Verwandte Themen

  1. Disney
  2. Handy
  3. Mobil
  4. Pixar
  5. Roboter
  6. Smartphone
  7. Sphero
Anzeige
Anzeige
Stellenmarkt
  1. über USP SUNDERMANN CONSULTING, Hamburg
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige