Abo
02.09.2016 / 17:01

Video

Liebherr Smart Kühlgeräte angesehen (Ifa 2016)

Liebherr zeigt auf der Ifa 2016 sein Konzept für einen smarten Kühlschrank. Er soll beim Einkaufen helfen und führt eine Inventarliste über den Kühlschrankinhalt Wir haben uns das Konzept angesehen.

Liebherr Smart Kühlgeräte angesehen (Ifa 2016)

Video: Liebherr Smart Kühlgeräte angesehen (Ifa 2016) (1:07)

Sprechtext

Liebherr hat eine sogenannte Smart Device Box für seine Kühlschränke vorgestellt. Sie soll den Einkauf vereinfachen und auch bei der Beschaffung von Zutaten helfen. Beim Schließen der Tür wird der Inhalt des Kühlschranks von zwei Kameras fotografiert. Die Bilder werden dann auf ein Tablet übertragen.

Mittels Objekterkennung sollen die Lebensmittel erfasst und auf eine Inventarliste genommen werden. Damit soll zum Beispiel auch eine Einkaufsliste erstellt werden können. Mittels Microsofts Sprachassistent Cortana, hier Mia genannt, erfolgt die Steuerung des Systems: Das passiert über einen mit Mikrofon ausgestatteten Bluetooth-Lautsprecher.

Liebherr verspricht, dass die in diesem Jahr erschienenen Kühlgeräte nachgerüstet werden können, wenn das System Mitte nächsten Jahres auf den Markt kommt. Die Nachrüstung soll für etwa 200 Euro möglich sein.

Code zum Einbetten des Videos

  1.  x 
  2. 320 x 180
  3. 640 x 360

Teilen


Verwandte Artikel

  1. Liebherr: Wenn der Kühlschrank mitdenkt

  2. Amazon: Alexa im Auto, im Kinderzimmer und im Kühlschrank

  3. Honor 8 Pro im Hands on: Smartphone mit Quad-HD-Display und 6 GByte für 550 Euro

  4. Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange

  5. Android-Smartphone: Huawei bringt Nova Plus doch nach Deutschland

Verwandte Themen

  1. Ifa 2016
Anzeige
Anzeige
Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Norddeutschland
  2. operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. ENERCON GmbH, Aurich

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige