Abo

Video: Mit dem C64 ins Internet - Tutorial

Wir zeigen, wie man den C64 ins Netz bringt.

Video veröffentlicht am
Mit dem C64 ins Internet - Tutorial

Wir haben unseren Commodore-Heimcomputer per WLAN-Modul ins Netz gebracht.

Dafür haben wir zwei Hardware-Erweiterungen gekauft: ein Steckmodul für die WLAN-Verbindung und einen Adapter für den Datasettenport des Commodore.

Beide werden einfach an der Hinterseite angeschlossen und sind sofort einsatzbereit – allerdings benötigen wir für das WLAN-Modul noch Terminalsoftware. Im Internet surfen können wir mit dem C64 nämlich nicht. Stattdessen wählen wir uns wie in den 80er Jahren in Bulletin Boards ein. Davon gibt es noch ein paar, die wir recht leicht ausfindig machen.

Um das Terminalprogramm auf den C64 zu bekommen, laden wir es zunächst auf einem modernen PC herunter. Dann wandeln wir es mit einem Tool namens WAV-PRG ins TAP-Format um.

Die erstellte Datei übertragen wir auf unser Smartphone und öffnen sie mit der App Tapdancer.

Wir schließen das Smartphone an den Datasettenadapter an.

Nun müssen wir auf dem C64 den Ladebefehl eingeben und dann den virtuellen Play-Knopf der App drücken.

Weil das Programm ohne Turbolader übertragen wird, müssen wir uns ein wenig gedulden. Der Ladevorgang dauert für die 23 Kilobyte gut 8 Minuten.

Nachdem das Terminalprogramm gestartet ist, passen wir die Einstellungen für unser WLAN an. Die benötigten Befehle stehen in der Bedienungsanleitung des WLAN-Moduls. SSID und Passwort sollten möglichst keine Sonder- oder Leerzeichen enthalten, da diese nicht korrekt übertragen werden. Wenn es Probleme gibt, meldet das Terminalprogramm einen Fehler. Hat es aber geklappt, können wir die Adresse eines Bulletin-Boards angeben. Die Verbindung wird via Telnet hergestellt. Und wir sind drin!

Folgen Sie uns