Abo

Video: Amazons Fire TV Stick 4K - Test

Im Test konnte uns Amazons Fire TV Stick 4K überzeugen. Vor allem die neu gestaltete Fernbedienung macht die gesamte Nutzung wesentlich komfortabler. Damit ist der Fire TV Stick 4K auch für Nutzer interessant, die noch keinen 4K-Fernseher besitzen. Amazon verkauft den Fire TV Stick 4K für 60 Euro.

Video veröffentlicht am
Amazons Fire TV Stick 4K - Test

Aus dem alten Fire TV 4k wird der Fire TV Stick 4K. Das neue Modell hat die stickübliche Bauform und eine verbesserte Fernbedienung.

Schon beim ersten Fire TV aus dem Jahr 2014 hatten wir Lautstärketasten auf der Fire-TV-Fernbedienung vermisst. Vier Jahre später reagiert Amazon auf die Kritik und bringt das erste Fire-TV-Gerät mit einer überarbeiteten Fernbedienung. Mit der neuen Fernbedienung können wir die Lautstärke vom Fernseher steuern, ohne eine zweite Fernbedienung griffbereit haben zu müssen - sehr praktisch.

Der Fire TV Stick 4K reagiert zügig in den Menüs und Apps starten schnell. Das Finden von Prime-Inhalten wird aber seit zwei Jahren auf allen Fire-TV-Geräten immer stärker zum Suchspiel, weil solche Inhalte nicht mehr markiert sind. In der Watchlist oder in Suchergebnissen ist nicht erkennbar, welcher Titel zum Prime-Abo gehört und welcher nicht darin enthalten ist.

Bezüglich der Unterstützung der HDR-Standards ist der neue Amazon-Stick vorbildlich und unterstützt alle wichtigen Standards. Neben HDR10 sind das HDR10+ sowie Dolby Vision. Erfreulich ist auch, dass die Bildwiederholrate automatisch angepasst wird, so dass keine Mikroruckler mehr vorkommen.

Der Fire TV Stick 4K kostet 60 Euro.

Wer über die Anschaffung eines Fire-TV-Geräts nachdenkt, macht mit dem Fire TV Stick 4K nichts falsch. Er unterstützt alle wichtigen 4K-Funktionen. Aber auch wer keine 4K-Inhalte abspielen kann, erhält mit dem neuen Stick ein gutes Streaminggerät, das mit der neuen Fernbedienung gewinnt. Show less

Folgen Sie uns