Abo

Video: Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Video veröffentlicht am
Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Display des Nubia X ist nahezu randlos, hat aber keine Notch - der Hersteller verbaut schlicht keine Kamera auf der Vorderseite. Um mit der Rückkamera dennoch Selbstporträts zu machen, verfügt das Smartphone über einen zweiten Bildschirm auf der Rückseite.

Dieser ist etwas kleiner als das vordere Display und auch ein OLED - in ausgeschaltetem Zustand ist also kaum zu erkennen, dass das Nubia X zwei Screens hat.

Anders als etwa Royole schafft Nubia den Wechsel zwischen vorderem und hinterem Display ohne Wartezeiten. Wenden wir das Smartphone, schaltet sich automatisch der vordere Bildschirm aus und der hintere aktiviert sich. Beide Displays können unabhängig voneinander verwendet werden. Wir können das jeweils andere Display auch komplett ausschalten.

Die Verarbeitung des Nubia X ist sehr gut. Mit seinem Snapdragon-845-Prozessor, bis zu 8 GByte Arbeitsspeicher und zwei Fingerabdrucksensoren gehört das Smartphone zur Oberklasse.

Leider ist noch nicht klar, ob Nubia das Gerät auch offiziell nach Deutschland bringen wird. In China ist es ab umgerechnet 420 Euro erhältlich und dürfte über die bekannten Importhändler auch hierzulande zu bekommen sein.

Folgen Sie uns