Abo

Video: Google Pay ausprobiert

Google Pay ist nun auch in Deutschland verfügbar: Google hat den Start des Zahlungsdienstes in Berlin bekanntgegeben. Visa- und Mastercard-Inhaber von vier Finanzinstituten können mit ihrem Android-Smartphone kontaktlos bezahlen.

Video veröffentlicht am
Google Pay ausprobiert

Google Pay funktioniert wie jede andere berührungslose Zahlungsmethode auch. Das Terminal zeigt den zu zahlenden Betrag an, und per NFC authentifiziert sich das Smartphone. Dazu reicht es, wenn der Sperrbildschirm aktiv ist – allerdings nur bis zu einer Summe von 25 Euro.

In der App können die vergangenen 10 Transaktionen angezeigt werden. Auch der Ort des Einkaufs ist dank Google-Maps-Integration ersichtlich. Zum Start unterstützt Google Pay in Ladengeschäften Master- und Visakarten von Commerzbank, Comdirekt, N26 oder Boon.

Wer online bezahlen will, kann aber auch andere Banken nutzen. Dabei will Google den Zahlungsprozess auf Webseiten und in der App vereinfachen. So sind nur 2 Schritte nötig, um einen Einkauf abzuschließen. Die App steht zum Download im Playstore zur Verfügung. Als Betriebssystem wird Android 5.0 alias Lollipop vorausgesetzt.

Folgen Sie uns