Abo

Video: Escape Room in VR ausprobiert

Wir haben uns das Spiel Huxley von Exit VR näher angesehen.

Video veröffentlicht am
Escape Room in VR ausprobiert

Wer bisher Spaß daran hatte, durch Rätsel aus echten Räumen zu entkommen, der hat mit Exit VR eine neue Option: Huxley 2.

So heißt das Spiel der deutschen Entwickler, verbindet die Idee eines Escape Room mit der Virtual Reality. Wir schnallen uns ein drahtloses HTC Vive Pro samt Akku um und erkunden ein futuristischen Steampunk-Universum. Der Clou: In Huxley 2 lösen wir Rätsel und erleben cineastische Sequenzen nicht nur alleine, sondern auf Wunsch auch im Team.

Das Gefühl der Präsenz ist gelungen, weil das Lighthouse-basierte Tracking fast durchgehend ohne Aussetzer arbeitet. Die schicke Optik überzeugt dank Unreal Engine 4 ebenfalls, zumal es das Studio versteht, die Spieler auch emotional anzusprechen: Uns erwarten humorige Roboter, ein eigenes Luftschiff, verrückte Professoren, fleischfressende Pflanzen, haushohe Monster und natürlich gibt es eine Art von Charakter-Editor.

Wer bisher keine Erfahrung mit Virtual Reality hatte, sollte Exit VR definitiv eine Chance geben; auch altgediente VR'ler haben ihren Spaß. In Deutschland gibt es acht Standorte von Exit VR, in Österreich zwei und in der Schweiz einen. Der Preis pro Kopf liegt je nach Teilnehmeranzahl bei rund 26 Euro bis knapp 38 Euro.

Folgen Sie uns