Abo

Video: Detroit Become Human - Fazit

Die Handlung von Detroit: Become Human gefällt uns gut. Sie ist hervorragend geschrieben, animiert und geschnitten. Die Geschichte der Androiden wirkt auch im Vergleich mit früheren Werken von Quantic Dream viel erwachsener und intelligenter, vor allem gegenüber dem direkten Vorgänger Beyond Two Souls.

Video veröffentlicht am
Detroit Become Human - Fazit

Fazit

Natürlich kann Detroit Become Human nichts dafür, dass es das erste PS4-exklusive Spiel nach God of War ist. Aber im direkten Vergleich fällt eben auf, dass beide Games bei allen riesigen Unterschieden eines gemein haben: Beide erzählen eine spannende und berührende Handlung. Aber während wir uns mit Kratos mitten in der Geschichte befinden, überlässt uns Detroit über weite Strecken nur die Rolle des passiven Knöpfchendrückers.

Das ist schade! Denn in den wenigen Momenten, in denen wir Kara und die anderen Androiden etwa bei einer interaktiven Verfolgungsjagd steuern, ihnen beim Lösen von Rätseln oder beim Verhören von Verdächtigen helfen, gewinnt Detroit enorm an Dramatik gegenüber dem großen Rest, in dem wir für letztlich überflüssige Eingaben zum Gamepad greifen müssen.

Immerhin: Die eigentliche Handlung gefällt uns richtig gut. Detroit ist hervorragend geschrieben, animiert und geschnitten. Die Geschichte der Androiden wirkt auch im Vergleich mit früheren Werken von Quantic Dream viel erwachsener und intelligenter, vor allem gegenüber dem direkten Vorgänger Beyond Two Souls.

Die relativ kurzen Episoden mit jeweils einer anderen Hauptfigur sorgen für Abwechslung und viele gelungene Cliffhanger, dazu kommen echte Überraschungen. Schön auch, dass die Geschichte zum Nachdenken über aktuelle Themen anregt: über Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, aber auch über künstliche Intelligenz und Ethik.

Wer sich einfach ein paar Stunden diesen interaktiven Film angucken möchte, kommt bei Detroit Become Human auf seine Kosten - zumal der Wiederspielwert dank der vielfältigen Handlungsverläufe hoch ist. Wem das aber alles spielerisch zu belanglos ist, der hofft wie wir darauf, dass Quantic Dream irgendwann mal eine Möglichkeit findet, seine tollen Geschichten mit tollem Gameplay zu verbinden.

Folgen Sie uns