Abo
09.03.2012 / 16:21

Video

High Performance Touch - Microsoft Applied Sciences Group

Microsofts Applied Sciences Group hat herausgefunden, dass Touchscreen-Eingaben mit höchstens einer Millisekunde Verzögerung erkannt werden dürfen, damit Nutzer das Gefühl haben, Objekte auf dem Bildschirm wirklich zu steuern. Ziel des Projekts High-Performance Touch ist es nun, dies zu verwirklichen - derzeit sind laut Microsoft noch 100 ms üblich. Das merke man auch beim Zeichnen mit dem Finger sehr deutlich.

High Performance Touch - Microsoft Applied Sciences Group

Video: High Performance Touch - Microsoft Applied Sciences Group (3:22)

Code zum Einbetten des Videos

  1.  x 
  2. 320 x 180
  3. 640 x 360

Teilen

hubie 09. Mär 2012

Das hätte ich auch herausfinden können :D, aber bauen kann ich sowas natürlich nicht *g*


Verwandte Artikel

  1. Microsoft: Touchscreens sind noch zu langsam

  2. S410: Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  3. Touché: Mit nur einem Kabel zur Touch- und Gestenerkennung für alles

  4. Lifetab X10605 und X10607: LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen

  5. Künstliche Intelligenz: Microsoft-Tochter schafft 999.990 Punkte in Ms. Pac-Man

Verwandte Themen

  1. Display
  2. Microsoft
  3. Touchscreen
Anzeige
Anzeige
Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  4. Pei Tel Communications GmbH & Co. KG, Teltow

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige