Abo

Video: Doom VFR in Virtual Reality - Fazit

Wir testen Doom in der VR-Variante VFR und kommen zu unserem Fazit.

Video veröffentlicht am
Doom VFR in Virtual Reality - Fazit

Fazit

So viel Spaß wie in Doom VFR hat uns noch keine Teleport-Steuerung in einem Virtual-Reality-Spiel gemacht. Nach kurzer Eingewöhnung ist es eine wahre Freude, wenn wir etwa in einem Bosskampf kurz vor dem Einschlagen feindlicher Raketen wegspringen, einen Gegner fast in Sekundenbruchteilen aus unterschiedlichen Richtungen angreifen oder mehrere Monster am Stück telefraggen - auch wenn Letzteres ja eigentlich ziemlich eklig ist. Egal: Uns haben die Kämpfe gepackt!

Auch sonst macht das Programm eine klasse Figur. Die ganz große grafische Offenbarung ist es zwar nicht - es gibt kaum sehenswerte Umgebungen, und die wenigen Schauplätze werden dann auch noch mehrfach für Kampfeinsätze genutzt -, dennoch gefällt uns die Atmosphäre, die Waffen haben ordentlich Wumms und das VR-Mittendrinn-Gefühl stimmt auch.

Den ersten Ausflug von Doom in die virtuelle Realität finden wir sehr gelungen. Für die Forstsetzung wünschen wir uns mehr Umfang und einen Multiplayermodus - und viele frische Monster zum Telefraggen.

Folgen Sie uns