Abo
  • Services:

Video: Ingress for Glass im Test

Mit Ingress for Glass kann Googles Augmented-Reality-Spiel auf der Google Glass gespielt werden. Golem.de hat sich eine erste Alphaversion angeschaut und getestet.

Video veröffentlicht am
Ingress for Glass im Test

Sprechtext

Ingress-Spieler sind es gewohnt, auf Raubzügen stets ihr Smartphone in der Hand zu halten. Mit Ingress for Glass gibt es jetzt allerdings einen ersten wirklich guten Client für die Google Glass.

Ingress for Glass zeigt im Grunde alle wichtigen Informationen, die der Spieler braucht, auf dem Display der Datenbrille an. Portale in der Umgebung erkennt die Brille problemlos, auch die einzelnen Resonatoren werden deutlich angezeigt.

In der aktuellen Alphaversion können Portale gehackt, aber noch nicht angegriffen werden. Die Steuerung erfolgt über das Touchpad der Glass oder teilweise per Spracheingabe. Das Design der App überzeugt: Alle Bildschirminhalte können wir jederzeit gut erkennen.

Über die Navigation der Glass kann sich der Nutzer auch zu Portalen außerhalb seiner Reichweite leiten lassen. Im Hauptmenü steht zudem noch ein Überblick über das eigene Inventar und den Ingress-Chat zur Verfügung.

Ingress for Glass ist ein vielversprechender Client, der mit weiteren Funktionen die Benutzung des Smartphones überflüssig machen könnte. Wie lange dann allerdings der Akku der Glass mitmacht, bleibt abzuwarten.

Realist_X 08. Aug 2014

reglos in der Gegend herumzustehen, irgendeinen Brunnen anzustarren und die...


Folgen Sie uns