Abo

Video: Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Video veröffentlicht am
Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Zenbook 13 ist Asus' neues Ultrabook in besonders kompakter Bauweise: Die Grundfläche ist noch geringer als bei Dells aktuellem XPS 13, dafür nicht ganz so dünn.

Auffällig ist das sehr helle und fast rahmenlose Display – Asus spricht von 95 Prozent, welche allein das Panel ausmacht. Oberhalb davon haben sogar noch eine Webcam und eine Infrarotkamera zur biometrischen Authentifizierung ein bisschen Platz.

Die notwendige Display-Ansteuerung verbirgt Asus clever unter dem Scharnier: Wird das Zenbook aufgeklappt, stellt sich die Tastatur leicht schräg auf – das soll ergonomischer sein als flach.

Die Anschlussvielfalt mit schnellem USB-C, mit HDMI und mit einem Micro-SD-Kartenleser ist gut. Schönes Detail: Per Klick öffnet sich auf dem Touchpad ein Ziffernblock.

Im Inneren des Geräts stecken Intels neue Whiskey-Lake-Quadcores mit verlötetem Speicher, eine sparsame Geforce MX150 von Nvidia und eine schnelle NVMe-SSD. Asus verkauft das Zenbook im vierten Quartal 2018 ab 1.110 Euro.

Folgen Sie uns