Abo

Video: Anthem angespielt

In unserer Vorschau zu Anthem beleuchten wir vor allem, was es abseits vom Ballern in Biowares Shooter zu tun gibt.

Video veröffentlicht am
Anthem angespielt

Anthem schickt Spieler auf einen fremden Planeten - aber natürlich nicht allein: In Festungen leben viele andere Menschen, die dort als NPC ihrem Alltag als Händler oder Mechaniker nachgehen oder natürlich ein Freelancer sind wie wir.

In der Festung Fort Tarsis können wir uns frei bewegen und uns auch mit einigen der Figuren unterhalten. In typischer Bioware-Manier haben wir einen gewissen Einfluss auf die Unterhaltungen, indem wir uns zwischen etwas freundlicheren und weniger freundlichen Bemerkungen entscheiden.

Die meisten der Gespräche sind nur dazu gedacht, etwas über die Welt von Anthem zu erfahren. Wir können aber auch den ein oder anderen kleinen Auftrag erhalten oder hilfreiche Informationen für spätere Missionen bekommen. In Fort Tarsis können wir außerdem herumliegende Briefe und andere Dokumente lesen und sie in eine Sammlung namens Codex übernehmen.

Um unserem Job als Söldner nachzugehen, müssen wir uns einfach zu unserem Javelin begeben und uns dann mit einem Knopfdruck in den offenbar dick gepolsterten Kampfanzug schwingen - womit endlich auch geklärt wäre, dass die Freelancer es halbwegs muggelig (bequem geht auch ;-) ) in den Dingern haben.

Folgen Sie uns