Abo
  • Services:

Video: TPCast für HTC Vive - Hands on

Drahtlose Virtual Reality mit einem schnellen PC: Der chinesische Hersteller TPCast bringt seinen Wireless-Adapter für HTCs Vive nach Europa – wir haben ihn ausprobiert.

Video veröffentlicht am
TPCast für HTC Vive - Hands on

Bevor es losgeht, müssen die Kabel des VR-Headsets gegen die von TPCast getauscht und ein Empfänger sowie ein Akku-Pack angebracht werden. Zusätzlich sind am Computer ein Sender und ein spezieller Router sowie passende Software notwendig. Der Aufbau dauert laut Hersteller gut eine halbe Stunde.

Einmal montiert, überzeugt TPCast: Wir konnten beim Antesten mit Space Pirate Trainer keine Aussetzer oder Verzögerungen feststellen, die Bild- und Tonqualität ist ohnehin identisch.

TPCast arbeitet im 60-GHz-Frequenzband und ohne Kompression bei vollen 90 Hz. Am besten wird der Sender ĂĽber dem Spieler angebracht, denn ein geblocktes Signal kann zum Stottern fĂĽhren. In Deutschland ist der Wireless-Adapter ab dem 20. November 2017 verfĂĽgbar, er kostet 350 Euro.

Folgen Sie uns