Abo
14.09.2017 / 14:26

Video

Ford testet Lichtsignale

Der US-Autohersteller Ford schlägt branchenweit einheitliche Lichtsignale vor, mit deren Hilfe fahrerlose Autos künftig mit anderen Verkehrsteilnehmern kommunizieren sollen. Dazu startete das Unternehmen ein Forschungsprojekt mit dem Virginia Tech Transportation Institute, um die Interaktion von Fußgängern oder Fahrradfahrern mit dem Auto an Kreuzungen oder Zebrastreifen zu testen. Das Besondere dabei: Die Testautos fuhren nicht autonom, sondern hatten einen Fahrer, der praktisch unsichtbar als Autositz verkleidet war.

Ford testet Lichtsignale

Video: Ford testet Lichtsignale (1:07)

Quelle: Ford

Code zum Einbetten des Videos

  1.  x 
  2. 320 x 180
  3. 640 x 360

Teilen


Verwandte Artikel

  1. Statt Gesten: Ford lässt fahrerlose Autos per Lichtzeichen kommunizieren

  2. Riesenbestellung: Uber will mit 24.000 Volvo autonom Taxi fahren

Verwandte Themen

  1. Auto
  2. Automotive
  3. Autonomes Fahren
  4. Ford
  5. Mercedes Benz
  6. Vernetztes Fahren
Anzeige
Anzeige
Stellenmarkt
  1. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim bei Mün­chen
  2. Deutsche Hypothekenbank (Actien-Gesellschaft), Hannover
  3. Alice Salomon Hochschule Berlin, Berlin
  4. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige