Abo
19.12.2016 / 08:59

Video

AV1 Videocodec ausprobiert

AV1 soll eine freie Alternative zu H.265 werden. Wir haben uns den Videocodec angesehen.

AV1 Videocodec ausprobiert

Video: AV1 Videocodec ausprobiert (1:16)

Die Alliance for Open Media erstellt mit dem Videcodec AV1 einen ideellen Nachfolger für VP9. Damit soll eine freie Alternative zu H.265 entstehen.

Im direkten Vergleich von AV1 zu H.265 erscheinen die Verbesserungen noch sehr klein. Bei der Betrachtung von Einzelbildern sieht AV1 aber in einigen Details deutlich besser aus als H.265. Sofort sichtbar werden solche Details aber nur bei sehr kleinen Bitraten, wie in unserem Test mit 300KBit/s.

Das volle Potential von AV1 zeigt sich im Vergleich zu H.264, das nur langsam als Standard abgelöst wird. H.264 zeigt bei starker Kompression die typischen und bekannten Blockartefakte. AV1 sieht dagegen bei gleicher Bitrate deutlich besser aus.

Einziger Nachteil von AV1 ist der noch sehr langsame Encoder. Dieser ist noch nicht auf Geschwindigkeit optimiert und nutzt standardmäßig nur einen Thread. Der freie Encoder x265 nutzt stattdessen die gesamte verfügbare Hardware und ist deutlich schneller.

(Videomaterial: Copyright (c) Blender Foundation | durian.blender.org - CC BY 3.0)

Code zum Einbetten des Videos

  1.  x 
  2. 320 x 180
  3. 640 x 360

Teilen

Verwandte Artikel

  1. USA: Kabel-TV-Alternative unterstützt neuen freien Videocodec

  2. Opus 1.2: Freier Audiocodec verbessert extrem kleine Bitraten

  3. Videocodec: Suche nach H.265-Nachfolger beginnt

  4. IETF Netvc: Der nächste Videocodec soll 25 Prozent besser sein als H.265

  5. Freier Videocodec: Daala muss Technik patentieren

Verwandte Themen

  1. Audio/Video
  2. AV1
  3. Film
  4. GPL
  5. H.264
  6. H.265
  7. Linux
  8. Mandriva
  9. Open Source
  10. Streaming
  11. Video-Codec
Anzeige
Anzeige
Stellenmarkt
  1. AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH, Nürnberg
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Bundesamt für Verfassungsschutz, Köln
  4. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige