Abo
22.03.2016 / 13:06

Video

Bremsassistent der Mercedes E-Klasse angesehen

Die neue Mercedes-E-Klasse verfügt über zahlreiche Assistenzsysteme, die das Fahren komfortabler und sicherer machen sollen. Golem.de hat getestet, ob der Wagen tatsächlich einen großen Schritt auf dem Weg zum autonomen Fahren darstellt.

Bremsassistent der Mercedes E-Klasse angesehen

Video: Bremsassistent der Mercedes E-Klasse angesehen (0:27)

"Auf der früheren Formel-1-Rennstrecke Estoril führt ein Mercedes-Mitarbeiter Golem.de den sogenannten aktiven Bremsassistenten mit Kreuzungsfunktion vor. Hierbei berechnet das Auto exakt, ob ein querendes Fahrzeug noch die Straße rechtzeitig passieren kann. Im Notfall wird eine Vollbremsung eingeleitet. In diesem Fall wird es zwar sehr eng, aber die E-Klasse hat den anderen Wagen richtig berechnet und bremst nicht. Glück gehabt. "

Code zum Einbetten des Videos

  1.  x 
  2. 320 x 180
  3. 640 x 360

Teilen

Der mit dem Blubb 31. Mär 2016

... wenn das andere Auto während des Kreuzens plötzlich langsamer wird. Jeder Mensch...


Verwandte Artikel

  1. MEMS: Neue Chipfabrik in Dresden wird massiv subventioniert

  2. Autonomes Fahren: Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen

  3. Elektroauto: Tesla schließt 2016 mit Bestellungsrekord ab

  4. Gmail: Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  5. MEMS: Bosch plant eine Milliarde Euro für Chip-Werk in Dresden

Anzeige
Anzeige
Stellenmarkt
  1. Thomas Sabo GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
  2. Mobile Software AG, München
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim-Glessen

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige