Abo
  • Services:

Video: Amazon Locker angesehen

Amazon hat seine Packstationen namens Locker offiziell für Deutschland vorgestellt. Wir haben uns angeschaut, wie Amazon-Kunden die Packstationen verwenden können.

Video veröffentlicht am
Amazon Locker angesehen

Mit Telefónica hat Amazon einen neuen großen Partner für seine Paketstationen gefunden. In der Berliner Innenstadt wurde eine der ersten Locker-Stationen in einem O2-Shop vorgestellt. Die Locker-Packstationen sind anders als die Packstationen der DHL nur für Amazon-Bestellungen nutzbar.

Der Amazon-Kunde wählt bei der Bestellung die gewünschte Locker-Box aus. Dabei hat jede Locker-Box einen anderen Namen, damit Kunden diese leichter wiederfinden. Falls die Locker-Box bereits mit Bestellungen anderer Kunden gefüllt ist, sind keine weiteren Lieferungen dorthin möglich. Der Kunde muss dann eine andere Locker-Box auswählen oder die Bestellung zu einem späteren Zeitpunkt abschließen.

Sobald die bestellte Ware in der Packstation abgelegt ist, erhält der Kunde eine E-Mail. Darin befindet sich ein Barcode, mit dem sich die Bestellung abholen und das entsprechende Fach in der Packstation öffnen lässt.

O2 will in Kürze Locker-Boxen in zwei Filialen in München und Wuppertal aufstelllen.

Folgen Sie uns