Abo
27.09.2017 / 09:18

Video

Logitech MX Ergo - Test

Logitech hat den Trackball MX Ergo vorgestellt. Golem.de hat das Gerät getestet.

Logitech MX Ergo - Test

Video: Logitech MX Ergo - Test (1:09)

Der MX Ergo ist Logitechs erster Trackball seit fast zehn Jahren. Das Eingabegerät sieht auf den ersten Blick aus wie eine Maus, hat an der Daumenposition aber einen kleinen Ball eingebaut.

Über diesen können wir bequem den Mauszeiger steuern. Wie bei Trackballs üblich, ist es einfacher, den Ball bei weiteren Zeigerdistanzen "anzuschubsen"; nach kurzer Zeit sollten sich auch Trackball-Neulinge an die veränderte Haptik gewöhnt haben.

Umsteigern hilft dabei die mausähnliche Konstruktion des MX Ergo: Die Maustasten sind an den gewohnten Stellen, ebenso das Scrollrad. Außerdem hat der Trackball noch einen Vorwärts- und einen Rückwärts-Button sowie eine Schaltfläche, um die Mauszeigergeschwindigkeit zu verringern.

Der MX Ergo lässt sich um 20 Grad ankippen, was eine sehr angenehme Handposition ermöglicht. Der Mechanismus funktioniert dank einer magnetischen Bodenplatte, die der Nutzer nicht verlieren sollte. Logitech ist mit dem MX Ergo ein präziser, gut verarbeiteter und angenehm zu nutzender Trackball gelungen. Das Gerät kostet 110 Euro.

Code zum Einbetten des Videos

  1.  x 
  2. 320 x 180
  3. 640 x 360

Teilen

Kommentieren


Verwandte Artikel

  1. Trackball MX Ergo im Test: Vom Mausschubser zum Kugelroller

  2. MX Ergo: Logitech bringt neuen Trackball mit anpassbarem Ball

  3. Logitech: Schnurloser Trackball soll Handermüdungen vorbeugen

  4. Harmony-Abschaltung: Logitech schenkt Betroffenen einen neuen Fernbedienungs-Hub

  5. All Controller: Ein Gamepad für alle Geräte

Verwandte Themen

  1. Eingabegerät
  2. Logitech
Anzeige
Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. BWI GmbH, Nürnberg oder München
  3. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  4. Habermaaß GmbH, Bad Rodach

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige