Abo
16.10.2014 / 12:04

Video

Dell Latitude 12 Rugged Extreme -Test

Das Dell Latitude 12 Extreme Rugged ist ein besonders stabiles Convertible mit Windows 8.1. Wasser, Schmutz und Stürze machen dem Gerät nichts aus.

Dell Latitude 12 Rugged Extreme -Test

Video: Dell Latitude 12 Rugged Extreme -Test (2:29)

Eines der wenigen Convertibles für den Einsatz in widrigen Umgebungen ist das Gerät von Dell mit dem langen Namen Latitude 12 Rugged Extreme. Es kann als Tablet oder als Notebook genutzt werden.

Der 11,6 Zoll große Touchscreen des Convertibles lässt sich um 180 Grad drehen. Zwei Befestigungshaken arretieren das Display erstaunlich fest in der Haltung. Man muss etwas stärker am Displayrahmen drücken, um es daraus zu befreien.

Die Basis des Convertibles ist sehr stabil, wir konnten sie auch mit viel Kraft nicht verbiegen. Nur der Deckel ist durch den Drehmechanismus anfälliger und lässt sich mit wenig Kraft verwinden.

Wer das Convertible versehentlich in den Sand wirft, muss sich nicht sorgen. Das Gerät übersteht das meist unbeschadet. Auch Stürze auf harten Boden hält es aus. Spritzwasser macht dem Gerät nichts aus, allerdings darf man es nicht ins Wasser fallen lassen.

Die vielen Schnittstellen sind durch abgedichtete Klappen geschützt. Die schnelle SSD kann ohne viel Aufwand ausgetauscht werden. Sie befindet sich ebenfalls hinter einer Schutzklappe. Genügend Leistung bietet der Intel i5-4300U, die Benchmark-Werte sind gut, und auch die Akkulaufzeit stimmt.

Auch mit dicken Handschuhen kann der resistive Touchscreen bedient werden, er reagiert nämlich druckempfindlich. Daher muss mit dem Finger ziemlich stark auf das Display getippt werden. Besser klappt die Bedienung mit dem mitgelieferten Eingabestift. Der kann bei Nichtgebrauch im Gehäuse versenkt werden. Auch das Touchpad kann mit Handschuhen bedient werden. Touchpad und Tastatur gefallen uns sehr gut.

Das Display löst leider sehr niedrig auf und einzelne Pixel sind gut zu erkennen. Immerhin ist es sehr hell, so dass das Gerät auch draußen gut verwendet werden kann. Auf der entspiegelten Oberfläche ist bei ausgeschaltetem Display jeder Fingerabdruck zu sehen, im Betrieb stört das aber nicht.

Die Robustheit des Gerätes, dass der Nutzer fallenlassen und nicht verbiegen kann, hat seinen Preis: Das Latitude 12 Rugged Extreme kostet mehr als 2.700 Euro. Das ist zwar viel, Alternativgeräte gibt es aber kaum.

Code zum Einbetten des Videos

  1.  x 
  2. 320 x 180
  3. 640 x 360

Teilen


Verwandte Artikel

  1. Inspiron Gaming Desktop: Dell steckt AMDs Ryzen in Komplett-PC

  2. Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test: Convertible zum Fallenlassen

  3. Zenscreen MB16AC: Asus bringt 15,6-Zoll-USB-Monitor für unterwegs

  4. Toughbook CF-33: Panasonics Detachable blendet mit 1.200 Candela/qm

  5. Insider Build: Microsoft veröffentlicht großes Update für Windows 10

Verwandte Themen

  1. Business-Notebooks
  2. Computer
  3. Dell
  4. Mobil
  5. Notebook
  6. Tablet
  7. Test
  8. Windows
  9. Windows 8.1
Anzeige
Anzeige
Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. Nash Direct GmbH, Harvey Nash Group, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Vodafone, Düsseldorf

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige