Abo
13.12.2013 / 09:57

Video

Ribcage verpasst der Gopro Wechselobjektive

Die kleine Actionkamera Gopro ist mit einer Festbrennweite ausgerüstet und damit nur begrenzt für anspruchsvolle Filmaufgaben geeignet. Mit dem neuen Gehäuse Ribcage können nun C-Mount-Objektive und über Adapter auch Modelle von Nikon und Canon angeschlossen werden. Wer sich den Umbau selbst zutraut, zahlt für den Ribcage 200 US-Dollar. Teuer wird es für alle, die nicht basteln wollen. Zusammen mit einer Gopro Hero 3+ kommen 800 US-Dollar zusammen.

Ribcage verpasst der Gopro Wechselobjektive

Video: Ribcage verpasst der Gopro Wechselobjektive (22:04)

Code zum Einbetten des Videos

  1.  x 
  2. 320 x 180
  3. 640 x 360

Teilen


Verwandte Artikel

  1. Gopro Hero 5 vs. Yi 4K Action Camera: Gute Bilder reichen nicht mehr

  2. 360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier

  3. Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras

  4. Ribcage: Gopro mit Wechselobjektiven

  5. Actionkameras: Gopro entlässt Hunderte Mitarbeiter in der Drohnenentwickung

Verwandte Themen

  1. Foto
  2. Gopro
Anzeige
Stellenmarkt
  1. MT AG, Ratingen bei Düsseldorf
  2. über Hanseatisches Personalkontor Osnabrück, Westmünsterland
  3. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. implexis GmbH, verschiedene Standorte

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de