Abo
26.02.2015 / 13:40

Video

Alejandro Agag über die Neuerungen in der Formel E

Ab der zweiten Saison dürfen die Teams der Formel E eigene Komponenten für ihre Autos entwickeln. Alejandro Agag, Chef des Vermarkters FEH, erklärt, was ab der kommenden Saison erlaubt ist.

Alejandro Agag über die Neuerungen in der Formel E

Video: Alejandro Agag über die Neuerungen in der Formel E (2:53)

Code zum Einbetten des Videos

  1.  x 
  2. 320 x 180
  3. 640 x 360

Teilen


Verwandte Artikel

  1. Elektromobilität: Porsche kommt in die Formel E

  2. Elektromobilität: Warum sich Audi in der Formel E engagiert

  3. Elektrorennwagen: VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  4. Dragon Racing: Faraday Future steigt offenbar bei der Formel E wieder aus

  5. Lithium-Ionen-Akku: Qualcomm steigt beim Akkuhersteller Amionx ein

Verwandte Themen

  1. Auto
  2. Elektroauto
  3. Formel E
  4. Motorsport
  5. Wissenschaft
Anzeige
Anzeige
Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  2. CEMA AG, verschiedene Standorte
  3. Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg
  4. Universitätsklinikum Bonn, Bonn

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige