Abo
26.02.2015 / 13:40

Video

Alejandro Agag über die Neuerungen in der Formel E

Ab der zweiten Saison dürfen die Teams der Formel E eigene Komponenten für ihre Autos entwickeln. Alejandro Agag, Chef des Vermarkters FEH, erklärt, was ab der kommenden Saison erlaubt ist.

Alejandro Agag über die Neuerungen in der Formel E

Video: Alejandro Agag über die Neuerungen in der Formel E (2:53)

Code zum Einbetten des Videos

  1.  x 
  2. 320 x 180
  3. 640 x 360

Teilen


Verwandte Artikel

  1. Elektromobilität: Nissan steigt in die Formel E ein

  2. Elektromobilität: Porsche kommt in die Formel E

  3. Elektrorennwagen: VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  4. Dragon Racing: Faraday Future steigt offenbar bei der Formel E wieder aus

  5. Lithium-Ionen-Akku: Qualcomm steigt beim Akkuhersteller Amionx ein

Verwandte Themen

  1. Auto
  2. Elektroauto
  3. Formel E
  4. Motorsport
  5. Wissenschaft
Anzeige
Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. GK Software AG, Schöneck

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige