Abo
23.03.2010 / 12:07

Video

Forschungsprojekt der Universität Saarland vorgestellt auf der Cebit 2010

In drei Projekten haben Forscher an der Universität Saarland die Fehlersuche und -analyse bei der Softwareentwicklung erforscht. Hinter den exotischen Namen Javalanche, Pachika und Tikanga stecken Tests für Testprogramme, selbst reparierende Software und Codeanalyse.

Forschungsprojekt der Universität Saarland vorgestellt auf der Cebit 2010

Video: Forschungsprojekt der Universität Saarland vorgestellt auf der Cebit 2010 (3:36)

Code zum Einbetten des Videos

  1.  x 
  2. 320 x 180
  3. 640 x 360

Teilen


Verwandte Artikel

  1. Tikanga, Pachika und Javalanche helfen bei der Fehlersuche

  2. Saarländer erforschen sich selbst reparierende Software

  3. James Gosling: Java-Erfinder wechselt zu Amazon Web Services

Verwandte Themen

  1. Cebit 2010
  2. Interview
  3. Java
Anzeige
Anzeige
Stellenmarkt
  1. PTV Group, Karlsruhe
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  3. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  4. Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Hürth bei Köln

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige