Abo
30.05.2012 / 16:12

Video

Lockheed Martin - Self-Powered Ad-hoc Network

Das US-Militär will Sensoren in Afghanistan anbringen. Die sollen es ermöglichen, das Land auch nach dem Abzug zu überwachen.

Lockheed Martin - Self-Powered Ad-hoc Network

Video: Lockheed Martin - Self-Powered Ad-hoc Network (1:27)

Code zum Einbetten des Videos

  1.  x 
  2. 320 x 180
  3. 640 x 360

Teilen

mochiman 31. Mai 2012

Das dachte ich mir auch grad..


Verwandte Artikel

  1. Sensoren: US-Militär plant unbemanntes Spionagenetz für Afghanistan

  2. Radar: US-Forscher können durch Wände schauen

  3. Lockheed Martin: Exoskelett soll Soldaten leistungsfähiger machen

  4. Hybridluftschiff: Airlander 10 streifte Überlandleitung

  5. Glaskorrosion: CCDs in alten Leicas werden nicht mehr gratis ausgetauscht

Verwandte Themen

  1. Datenschutz
  2. Lockheed Martin
  3. Sensor
  4. Technologie
  5. Überwachung
Anzeige
Anzeige
Stellenmarkt
  1. twocream, Wuppertal
  2. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. Hornetsecurity GmbH, Hannover

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige