Abo
11.05.2014 / 09:01

Video

Kurztest der M.2-Schnittstelle und der Samsung-SSD XP941

Intels Haswell Refresh und die M.2-Schnittstelle machen Schluss mit der 550-MByte/s-Grenze von Sata-6-GBit/s: Die neuen Chipsätze binden Solid State Drives mit zwei PCIe-2.0-Lanes an, Samsungs XP941 erreicht so 820 MByte/s. In eine PCIe-Karte gesteckt überträgt sie 1,2 GByte/s.

Kurztest der M.2-Schnittstelle und der Samsung-SSD XP941

Video: Kurztest der M.2-Schnittstelle und der Samsung-SSD XP941 (1:04)

Code zum Einbetten des Videos

  1.  x 
  2. 320 x 180
  3. 640 x 360

Teilen


Verwandte Artikel

  1. SX7000 und SU700: Adata bringt Einsteiger-SSDs mit NVMe und Sata

  2. Ultrastar SS300: HGST stellt TLC-SSDs für Enterprise-Kunden vor

  3. Z170 und Q170: Intel packt mit Skylake PCI-Express 3.0 in den Chipsatz

  4. Intel SSD 750: Die erste NVMe-SSD kostet viel - ist ihr Geld aber wert

  5. Z97 Extreme6 Mainboard: Asrock verbaut Ultra-M.2-Anschluss für PCIe-SSDs

Verwandte Themen

  1. Hybrid-Festplatte
  2. PC-Hardware
  3. SATA
  4. Solid State Drive
  5. Speichermedien
  6. Test
Anzeige
Anzeige
Stellenmarkt
  1. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  2. GALERIA Kaufhof GmbH, Köln
  3. Bundesdruckerei GmbH, Berlin
  4. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin, Edemissen

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige