Abo
06.02.2018 / 12:22

Video

Starcraft EUD-Maps angesehen

Zum Klassiker Starcraft gibt es zahlreiche kreative Mods.

Starcraft EUD-Maps angesehen

Video: Starcraft EUD-Maps angesehen (1:04)

Rund um das Kultspiel Starcraft I hat sich in Korea eine Modder-Community entwickelt, die einen Buffer-Overflow im Originalspiel ausnutzt, um kreative Maps wie Mario oder Tower Defence-Spiele zu entwickeln. Als Blizzard die Sicherheitslücke patchte funktioniert der Hack nicht mehr, die Aufregung war groß. Aus der Community heraus wurde der Patch dann deaktiviert.

Zur Neuauflage Star Craft Remastered beschäftige Blizzard daher einen Ingenieur, um das alte Spiel per reverse-engineering zu analysieren und einen Emulator für die Sicherheitslücke zu entwickeln. 

Wer die Maps nutzen will, braucht neben dem Hauptspiel die sogenannten EUD-Karten und weitere Plugins. 

Code zum Einbetten des Videos

  1.  x 
  2. 320 x 180
  3. 640 x 360

Teilen

Kommentieren


Verwandte Artikel

  1. Diablo 3: Patch 1.0.2 überlastet Server

  2. Starcraft 2: Blizzard streicht Einheiten in Heart of the Swarm

  3. iPhone 5: Samsung will europaweites Verkaufsverbot erreichen

  4. Nokia Navigation 2.0: Lumia-Smartphones erhalten Offlinenavigation

  5. Torchlight: Editor für das "Diablo 2,5" veröffentlicht

Verwandte Themen

  1. Blizzard
  2. Google Maps
  3. Mods
  4. Starcraft
Anzeige
Stellenmarkt
  1. Online Verlag GmbH Freiburg, Freiburg
  2. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  3. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund
  4. CodeWrights GmbH, Karlsruhe

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de