Abo
01.03.2016 / 17:57

Video

Displayport über USB-C angesehen

Displayport lässt sich mittlerweile über USB-C nutzen. Daisychaining und der gleichzeitige Betrieb von Hubs sind so möglich. Für 5K-Monitore braucht es aber Thunderbolt.

Displayport über USB-C angesehen

Video: Displayport über USB-C angesehen (1:10)

Displayport gehört zu den Standards, die über den USB-C-Stecker im sogenannten Alternate Mode das Monitorsignal schicken können. Im Unterschied zu HDMI ist damit auch über USB-C der Betrieb eines Hubs und einer Daisychain-Monitorkette möglich.

Durch eine Beschränkung im Intel-Chip sind aber nur drei Monitore möglich. Erst wenn entweder die Daisychain-Kombination oder der 4K-Monitor ausgesteckt werden, aktiviert sich das Notebookdisplay.

USB-C im Alternate Mode und die erneute Aushandlung der Monitorstreams benötigen allerdings viel Zeit. Am meisten Zeit benötigt die Aushandlung beim Herausziehen des Hubs und das Umdrehen des Kabels.

5K-Displays lassen sich so allerdings nicht ansteuern. Hier sind bis zur Verbreitung des bereits fertigen Displayport-Standards 1.3 A/V noch zwei Kabel nötig, die hier beispielsweise über einen Thunderbolt-Adapter angeschlossen werden.

Noch höhere Auflösungen werden mit dem gerade publizierten Displayport 1.4 möglich. Hier setzt Displayport auf eine verbesserte Display Stream Compression DSC.

Code zum Einbetten des Videos

  1.  x 
  2. 320 x 180
  3. 640 x 360

Teilen

21:9FTW 06. Mär 2016

Das tolle an USB3.1 Typ C war ja nicht nur, dass es Alternativmodi gibt, sondern auch...


Verwandte Artikel

  1. Displayport 1.4 für 8K-HDR-Displays: Vesa setzt sich dank Kompression von HDMI ab

  2. Toshiba: Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss

  3. eDP 1.4a: Displayport-Standard für 8K-Bildschirme ist fertig

Verwandte Themen

  1. Display
  2. DP
  3. MWC 2016
  4. PC-Hardware
  5. Vesa
Anzeige
Anzeige
Stellenmarkt
  1. AKAFÖ ? Akademisches Förderungswerk, AöR, Bochum
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. über Harvey Nash GmbH, Aschaffenburg, Hamburg, Wiesbaden, Frankfurt am Main
  4. Springer Science+Business Media Deutschland GmbH, Berlin

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige