Abo

Video: Assassin's Creed 3 Liberation - Test-Fazit

Ubisoft gelingt es mit Assassin's Creed 3: Liberation ansatzweise, eine offene Spielwelt wie in den Konsolenspielen auch auf der Playstation Vita zu bieten. Das allerdings nur auf Kosten einer flüssigen Framerate, was besonders in den Kämpfen stört.

Video veröffentlicht am
Assassin's Creed 3 Liberation - Test-Fazit

Auf den ersten Blick macht Assassin's Creed 3 Liberation ordentlich was her: Die offene Welt im Handheld-Format der PS Vita ist faszinierend, die farbenfrohe Stadt New Orleans gefällt uns als Szenario sogar besser als das düstere Boston in Assassin's Creed 3. Die Idee mit den unterschiedlichen Kostümierungen und Fähigkeiten ist gelungen und könnte durchaus in einen "großen" Serienteil passen.

Die imposante Grafik hat allerdings ihren Preis, und der ist hoch. Uns jedenfalls hat das ständige Ruckeln auf Dauer wirklich genervt. Bewegungen und vor allem schnelle Action fühlen sich in Liberation fast immer irgendwie zäh an. Schade, dass auch die Handlung eine Enttäuschung ist - wenn auch auf vergleichsweise hohem Niveau.

Unterm Strich machen das Erkunden der Welt, die Vielfalt und Menge interessanter Aufgaben und die gute Steuerung trotzdem ziemlich viel Spaß - ein Stück weit ist das Spielprinzip von Assassin's Creed eben schlicht unzerstörbar. Mit besserer Technik oder mehr Rücksicht auf die Grenzen der PS Vita wäre aber mehr drin gewesen.

Korashen 06. Nov 2012

In der Werbung zum Spiel sieht man, wie man mit dem Finger da so lang zieht und Gegner...


Folgen Sie uns