Abo

Video: OS X Yosemite - Test

Apple hat mit OS X 10.10 Yosemite auch das Mac-Betriebssystem mit Continuity und Handoff ausgestattet. Besitzer von iOS-Geräten können so einfach angefangene Arbeiten am Mac fortsetzen.

Video veröffentlicht am
OS X Yosemite - Test

Apples neues Betriebssystem OS X 10.10 arbeitet besser mit iOS zusammen.

Zum Beispiel lassen sich jetzt auf dem iPhone geöffnete Pages-Dokumente an einen Mac schicken und da weiter bearbeiten. Bilder lassen sich ebenfalls schnell zwischen den Geräten verschicken.

Außerdem können jetzt auch GSM-Telefonanrufe mit einem Mac durchgeführt werden. Das funktioniert aber nicht immer. Wir konnten zwar mit dem Macbook herauswählen, allerdings wollte der Mac ein ankommendes Gespräch nicht akzeptieren.

Yosemite bietet aber auch Neuerungen für Nutzer ohne iOS-Geräte. Die Oberfläche wurde überarbeitet, nutzt nun Transparenzen und erlaubt ein dunkles Dock. Im Benachrichtigungszentrum gibt es mehr Einstellungen.

Safari bietet eine neue Tab-Leiste, die bei vielen Tabs kompakter erscheint. Auch die Voransicht wurde überarbeitet, gruppiert nun automatisch Tabs und zeigt Tabs auf anderen Geräten an.

Auch Spotlight wurde verbessert und bietet mehr Übersicht bei den Suchergebnissen, die neuerdings Bing-Suchergebnisse und bei einigen Städten auch Kartenmaterial vorschlägt.

Yosemite steht bereits als kostenloses Update bereit. Einige Funktionen sind aber nur auf modernen Macs verfügbar, vor allem im Zusammenspiel mit mobilen iOS-Geräten.

Folgen Sie uns