Abo

Video: Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert

Amazons Basics-Reihe beinhaltet eine Reihe von PC-Peripheriegeräten. Wir haben uns alles nötige bestellt und überprüft, ob sich ein Kauf der Produkte lohnt.

Video veröffentlicht am
Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert

Amazon bietet in seiner Basics-Reihe zahlreiche Peripheriegeräte für PCs an - nicht alle lohnen sich aber, trotz des niedrigen Preises.

  Dazu zählen die Lautsprecher, die zwar schick aussehen, aber nicht besonders gut klingen.

  Auch das Gamepad würden wir nicht empfehlen: Die Schultertasten fühlen sich wabbelig an, außerdem bleibt die Vibration bei uns häufig hängen.

  Die Maus hingegen hat zwar eine leicht schwache linke Seite, die auf Druck nachgibt; beim Spielen war das für uns aber kein Problem. Die Maus hat 9 programmierbare Knöpfe, RGB-Beleuchtung und fünf Gewichte zum Austarieren.  

Das Keyboard soll mechanische Haptik vermitteln, es handelt sich jedoch um eine Rubberdome-Tastatur - allerdings eine der besseren. Auch sie hat programmierbare Knöpfe, der Anschlag könnte aber manchen Spielern zu hart sein. Kurios: Anstatt einer W-Taste hat unsere Tastatur zwei A-Tasten.  

Das Headset klingt etwas muffig, zum Spielen finden wir es aber in Ordnung. Das Gerät sitzt angenehm auf dem Kopf, positiv überrascht hat uns die Sprachqualität.

  Insgesamt betrachtet sind Amazons Basics-Peripheriegeräte nicht immer die beste Wahl. Häufig finden wir sogar günstigere Alternativen mit besseren Bewertungen. Abraten würden wir vom Kauf der Lautsprecher und des Gamepads.

Folgen Sie uns