1. Seiten: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5

Videos zum Thema Bionik

  1. Bionic Softhand - Herstellervideo

    Bionic Softhand - Herstellervideo

    Festo hat einen neuen bionischen Greifer entwickelt. Vorbild ist die menschliche Hand.

  2. Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen

    Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen

    Die Bionic Softhand ist ein robotischer Greifer, der der menschlichen Hand nachgebildet ist. Das Unternehmen Festo präsentiert sie auf der Hannover Messe 2019.

  3. Schlangenroboter auf einer Leiter - University of Kyoto

    Schlangenroboter auf einer Leiter - University of Kyoto

    Eine Leiter ist kein Hindernis: Japanische Forscher haben einen Roboter entwickelt, der sich elegant eine Leiter hinaufwindet.

  1. University of Washington stellt Robofly vor

    University of Washington stellt Robofly vor

    Flieg, kleiner Roboter: Wissenschaftler der Universität von Washington haben einen Roboter nach dem Vorbild einer Fliege entwickelt. Es ist der erste insektenartige Roboter, der ohne Kabel auskommt.

  2. Bionic Wheel Bot - Festo

    Bionic Wheel Bot - Festo

    Nachwuchs für Festos Robo-Zoo: Der Bionic Wheel Bot bewegt sich, kann gehen und rollen. Ein solcher Roboter könnte einmal fremde Planeten erkunden: Er rollt energieeffizient über den Boden und klettert über Hindernisse.

  3. Bionic Wheel Bot von Festo angesehen und Interview

    Bionic Wheel Bot von Festo angesehen und Interview

    Gehen oder rollen? Der Bionic Wheel Bot von Festo ist nach dem Vorbild einer Spinne konstruiert, die normalerweise läuft. Hat sie es eilig, etwa um sich vor Feinden in Sicherheit zu bringen, formt sie aus ihren Beinen Räder und rollt davon.

  4. Drohne krallt sich an der Wand fest - Sherbrooke Uni

    Drohne krallt sich an der Wand fest - Sherbrooke Uni

    S-Mad ist eine Drohne mit Tragflächen, die an einer senkrechten Wand landen kann. Vorbild für das Manöver waren Vögel.

  1. Octopus Gripper (Herstellervideo)

    Octopus Gripper (Herstellervideo)

    Der Octopus Gripper ist ein von Festo entwickelter Greifer, der nach einem natürlichen Vorbild konzipiert wurde: Er funktioniert ähnlich wie der Tentakel eines Oktopus.

  2. Octopus Gripper von Festo (Hannover Messe 2017)

    Octopus Gripper von Festo (Hannover Messe 2017)

    Festo stellt auf der Hannover Messe 2017 einen bionischen Greifer vor, der wie ein Oktopus-Tentakel funktioniert. Wir haben uns das System angeschaut.

  3. Schwingender Roboter - Georgia Tech

    Schwingender Roboter - Georgia Tech

    Tarzan ist ein Roboter, den Forscher am Georgia Tech entwickelt haben. Er soll in der Landwirtschaft eingesetzt werden. Der Roboter bewegt sich an einer Leine schwingend fort - ähnlich wie das literarische Vorbild.

  4. 3D-Druck mit Titan - Norsk Titanium

    3D-Druck mit Titan - Norsk Titanium

    Das norwegische Unternehmen Norsk Titanium verarbeitet Titan per 3D-Drucker. Das Video erklärt das Verfahren mit der Bezeichnung Rapid Plasma Deposition.

  5. Flugroboter Bat Bot - Caltech

    Flugroboter Bat Bot - Caltech

    Bat Bot ist ein Roboter, der einer Fledermaus nachempfunden ist. Das Video stellt den Flugroboter vor.

  6. Skelett mit künstlichen Muskeln - Suzumori Endo Lab

    Skelett mit künstlichen Muskeln - Suzumori Endo Lab

    Japanische Forscher haben ein Skelett mit künstlichen Muskeln ausgestattet. Die Muskeln bestehen aus Bündeln aus dünnen, hohlen Fasern. Angetrieben werden sie pneumatisch. Das Video stellt den Skelett-Roboter vor.

  7. Robotischer Salamander Pleurobot - EPFL

    Robotischer Salamander Pleurobot - EPFL

    Pleurobot ist ein Roboter, der einem Salamander nachempfunden ist. Entwickelt wurde er von Forschern der ETH in Lausanne. Das Video stellt den Roboter vor.

  8. Free Motion Handling - Festo

    Free Motion Handling - Festo

    Free Motion Handling ist ein von Festo entwickeltes Flugsystem: ein Heliumballon, der mit Propellern ausgestattet ist. Ein Greifer ermöglicht es, Objekte zu fassen und zu transportieren. Das Herstellervideo stellt das System vor.

  9. Festo 3D Cocooner angesehen (Hannover Messe 2016)

    Festo 3D Cocooner angesehen (Hannover Messe 2016)

    3D Cocooner ist ein neuartiger 3D-Drucker, den das Unternehmen Festo entwickelt hat. Er gibt eine Glasfaser aus, die er mit einem Kunstharz verstärkt. Auf der Hannover Messe 2016 stellt Festo das System vor.

  1. Picobug - University of Pennsylvania

    Picobug - University of Pennsylvania

    Picobug ist ein wenige Zentimeter großer, 30 Gramm leichter Roboter. Er sieht aus wie ein Quadrocopter, kann aber auch laufen. Gedacht ist er unter anderem als Schwarmroboter.

  2. Fingerprothese mit Gefühl - EPFL

    Fingerprothese mit Gefühl - EPFL

    Forscher aus der Schweiz und Italien haben eine Fingerprothese entwickelt, mit der der Träger die Beschaffenheit von Oberflächen ertasten kann. Die Prothese ist direkt mit den Nerven des Trägers verbunden. Das Video stellt das System vor.

  3. Schlagzeuger mit Roboterarm - Georgia Tech

    Schlagzeuger mit Roboterarm - Georgia Tech

    Forscher am Georgia Institute of Technology haben einen Roboterarm für einen Drummer entwickelt. Er ist als dritter Arm gedacht, der einen Menschen in einer schwierigen Situation unterstützt. Musik sei ein gutes Testfeld, um eine solche Technik zu erproben, sagen die Entwickler.

  4. Robotischer Wasserläufer - Harvard-Universität

    Robotischer Wasserläufer - Harvard-Universität

    Forscher aus Südkorea und den USA haben einen Roboter nach dem Vorbild des Wasserläufers entwickelt. Der kann nicht nur auf dem Wasser laufen, sondern auch von der Wasseroberfläche abspringen.

  5. Roboter springt mit Explosion - Harvard

    Roboter springt mit Explosion - Harvard

    Dieser Roboter ist ganz schön explosiv: In seinem Inneren werden Sauerstoff und Butan gezündet, worauf der Roboter einen Satz macht. Hergestellt wurde er in einem speziellen 3D-Druck-Verfahren.

  6. Roboter Dash bekommt einen Panzer - UC Berkeley

    Roboter Dash bekommt einen Panzer - UC Berkeley

    Dash ist ein Roboter, der einer Küchenschabe nachempfunden ist. Die Entwickler haben ihn mit einem Panzer ausgestattet, der es dem Roboter ermöglicht, sich wie das Vorbild durch enge Spalten zu quetschen.

  7. Micro-Tug zieht schwere Gewichte - Stanford

    Micro-Tug zieht schwere Gewichte - Stanford

    Micro-Tug ist ein kleiner Roboter, den Forscher an der Stanford-Universität entwickelt haben. Er kann sich an einer glatten Oberfläche so festhalten, dass er ein Gewicht, das 2.000-mal so schwer ist wie er selbst, ziehen kann. Sein Haftfuß ist dem Fuß eines Geckos nachgebildet.

  8. Starker Miniroboter - Stanford University

    Starker Miniroboter - Stanford University

    Forscher an der Stanford-Universität haben Roboter gebaut, die sich mit Gecko-ähnlichen Füßen fest an eine Oberfläche haften.

  9. Flex Shape Gripper auf der Hannover Messe - Festo

    Flex Shape Gripper auf der Hannover Messe - Festo

    Der Flex Shape Gripper ist ein adaptiver Greifer, der unterschiedlichste Objekte greifen kann. Er umfasst sie ganz und kann so auch mehrere Objekte gleichzeitig packen. Festo stellt ihn auf der Hannover Messe vor.

[nächste Seite]

  1. Seiten: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
Folgen Sie uns