Abo
09.03.2012 / 16:21

Video

High Performance Touch - Microsoft Applied Sciences Group

Microsofts Applied Sciences Group hat herausgefunden, dass Touchscreen-Eingaben mit höchstens einer Millisekunde Verzögerung erkannt werden dürfen, damit Nutzer das Gefühl haben, Objekte auf dem Bildschirm wirklich zu steuern. Ziel des Projekts High-Performance Touch ist es nun, dies zu verwirklichen - derzeit sind laut Microsoft noch 100 ms üblich. Das merke man auch beim Zeichnen mit dem Finger sehr deutlich.

High Performance Touch - Microsoft Applied Sciences Group

Video: High Performance Touch - Microsoft Applied Sciences Group (3:22)

Code zum Einbetten des Videos

  1.  x 
  2. 320 x 180
  3. 640 x 360

Teilen

hubie 09. Mär 2012

Das hätte ich auch herausfinden können :D, aber bauen kann ich sowas natürlich nicht *g*


Verwandte Artikel

  1. Microsoft: Touchscreens sind noch zu langsam

  2. Gorilla Glass SR+: Corning will besser sein als Saphirglas

  3. Touché: Mit nur einem Kabel zur Touch- und Gestenerkennung für alles

  4. Oculus Rift: Touch-Controller kostet wohl 200 Euro

  5. Pix: So stellt sich Microsoft Research die bessere Kamera-App vor

Verwandte Themen

  1. Display
  2. Microsoft
  3. Touchscreen
Anzeige
Anzeige
Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. STEMMER IMAGING GmbH, Puchheim bei München
  3. INEOS Styrolution Group GmbH, Frankfurt am Main
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige