1. Seiten: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6

Videos zum Thema Bildbearbeitung

  1. Lightroom für das iPad

    Lightroom für das iPad

    Adobe Lightroom ist jetzt auch auf dem iPad verfügbar. Wir haben uns die verschiedenen Funktionen angeschaut.

  2. HQ Computational Imaging Through Simple Lenses

    HQ Computational Imaging Through Simple Lenses

    Forscher der UBC haben einen Dekonvolution-Algorithmus entwickelt, der Bilder von Kameras mit schlechtem Objektiv deutlich aufwerten kann. Sind die Punktspreizfunktionen bekannt, geht die Technik auf allen Farbkanälen gegen chromatische Aberration und Verzerrungen vor.

Anzeige
  1. Sony QX10, QX100 - Promovideo (Leak)

    Sony QX10, QX100 - Promovideo (Leak)

    QX10 und QX100 von Sony sind vollwertige Kameras mit Sensor und Speicherkartensteckplatz, die für den Gebrauch mit Smartphones gedacht sind. Sie kommunizieren über Wifi mit ausgesuchten Smartphones, mit denen aufgenommene Fotos sofort bearbeitet und per Social Media verbreitet werden können.

  2. Cullinator - Lightroom-Steuerung für Gamepads

    Cullinator - Lightroom-Steuerung für Gamepads

    Mit dem Cullinator kann Adobe Lightroom mit einem Gamepad bedient werden. Das Sortieren und einfache Bildbearbeitungsbefehle sollen so ergonomischer möglich sein als mit Maus und Tastatur.

  3. Sprachbefehle in der Bildbearbeitung mit Pixeltone

    Sprachbefehle in der Bildbearbeitung mit Pixeltone

    Die App Pixeltone eröffnet eine vollkommen neue Art der Bildbearbeitung. Mit einer Kombination aus Touchscreeneingaben und Sprachbefehlen soll die Nachbearbeitung von Fotos schneller und intuitiver von der Hand gehen als mit Schiebereglern und Mauszeigern. Noch ist das Ganze aber ein Prototyp.

  4. Twitter erhält Fotofilter und einfache Bildbearbeitung

    Twitter erhält Fotofilter und einfache Bildbearbeitung

    Bei den neuen Twitter-Apps, die es in iOS- und Android-Versionen gibt, wurden Bildfilter integriert, die ähnlich aussehen wie die von Instagram. Außerdem können die Aufnahmen beschnitten und hinsichtlich Farbtemperatur und Helligkeit mit einer Automatikfunktion verbessert werden.

  5. Mobile Bildbearbeitung Snapseed auf dem iPad

    Mobile Bildbearbeitung Snapseed auf dem iPad

    Mit der App Snapseed von Nik Software und Google kann der Anwender mit der U-Point-Technik ohne Maskierungen ganze Bildbereiche mit einfachen Kontrollpunkten punktgenau korrigieren und zum Beispiel Helligkeit, Struktur und Sättigung verändern. Die Software ist auch unter Android, Mac OS X und Windows erhältlich. Für die mobilen Betriebssysteme ist sie kostenlos.

  6. Geisterbilder entfernen in HDR Efex Pro 2

    Geisterbilder entfernen in HDR Efex Pro 2

    Die neue HDR-Software von Nik Software entfernt Geisterbilder, die beim Fotografieren bewegter Szenen mit einer Belichtungsreihe entstehen. Dazu wird in HDR Efex Pro 2 eines der Bilder als Referenzbild gewählt. Die nicht überlappenden Bildbereiche in den anderen Fotos werden dann herausgerechnet.

  7. Stilla - Version 1.5.1 der Foto-App ausprobiert

    Stilla - Version 1.5.1 der Foto-App ausprobiert

    Die iPhone-App Stilla ist für 1,60 Euro im App Store verfügbar. Golem.de hat mit dem Programm in Version 1.5.1. Fotos gemacht und sie in 3D-Hologramme verwandelt.

  8. Stilla - holographische Fotomontage fürs iPhone

    Stilla - holographische Fotomontage fürs iPhone

    Mit der iPhone-App Stilla können Benutzer aus mehreren Fotos ein holographisches 3D-Bild erstellen. Hersteller Maybe it's the Lightning verkauft Version 1.5.1. des Programms für 1,60 Euro im iOS-App-Store.

  9. ACDSee Pro 2 für Mac

    ACDSee Pro 2 für Mac

    Die Mac-Fotoverwaltung ACDSee 2.0 ermöglicht das Importieren, Sortieren und Bearbeiten von Fotos. Durch Neuerungen vor allem bei den Archiv- und Bearbeitungsfunktionen soll sich das Programm gegenüber der Konkurrenz wie Aperture von Apple oder Photoshop Elements von Adobe behaupten können.

  10. Cinemagraphen mit wenigen Strichen erzeugen

    Cinemagraphen mit wenigen Strichen erzeugen

    Teilanimierte Videos lassen sich mit Hilfe eines Algorithmus von Adobe-Forschern mit Hilfe weniger Markierungen im Video erstellen. Dabei werden die Bereiche hervorgehoben, die eingefroren werden sollen. Im zweiten Schritt wird der Bildbereich markiert, der animiert bleiben soll.

[nächste Seite]

  1. Seiten: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6