Abo
30.05.2012 / 16:12

Video

Lockheed Martin - Self-Powered Ad-hoc Network

Das US-Militär will Sensoren in Afghanistan anbringen. Die sollen es ermöglichen, das Land auch nach dem Abzug zu überwachen.

Lockheed Martin - Self-Powered Ad-hoc Network

Video: Lockheed Martin - Self-Powered Ad-hoc Network (1:27)

Code zum Einbetten des Videos

  1.  x 
  2. 320 x 180
  3. 640 x 360

Teilen

mochiman 31. Mai 2012

Das dachte ich mir auch grad..


Verwandte Artikel

  1. Sensoren: US-Militär plant unbemanntes Spionagenetz für Afghanistan

  2. Radar: US-Forscher können durch Wände schauen

  3. Flexible Electronics: Pentagon forscht mit Apple und Boeing an Wearables

  4. Luftschiff: Zeppeline für die Zukunft

  5. Medizin: Tricorderartiger Sensor erfasst Vitaldaten

Verwandte Themen

  1. Datenschutz
  2. Lockheed Martin
  3. Sensor
  4. Technologie
  5. Überwachung
Anzeige
Anzeige
Stellenmarkt
  1. NORD/LB Luxembourg S.A. Covered Bond Bank, Luxembourg-Findel (Luxemburg)
  2. TUI Deutschland GmbH, Hannover
  3. Springer Science+Business Media Deutschland GmbH, Berlin
  4. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige