22.06.2011 / 12:31

Video

Microsoft stellt Nuads vor

Die Abkürzung Nuads steht für Natural User Interface Ads. Mit dieser Entwicklung möchte Microsoft sowohl Facebook als auch Twitter, Smartphones und Kinect nutzen, um Werbung für User interaktiv zu machen. Nuads werden im Video erstmals anhand von Xbox Live demonstriert.

 

Video: Microsoft stellt Nuads vor (5:27)

Code zum Einbetten des Videos

  1.  x 
  2. 320 x 180
  3. 640 x 360

Teilen

Kommentieren


Verwandte Artikel

  1. Xbox One: Personalisierte Werbung durch Kinect 2.0

  2. Microsoft: Softwareupdate legt Office 2013 lahm

  3. IMHO: Für Software bezahlt bald niemand mehr

  4. Kostenlose Panoramasoftware von Microsoft

  5. Microsoft darf chinesisches Windows XP nicht mehr verkaufen

Verwandte Themen

  1. Facebook
  2. Fernsehen
  3. Games
  4. Internet
  5. Kinect
  6. Microblogging
  7. Microsoft
  8. Onlinewerbung
  9. Soziales Netz
  10. Spracherkennung
  11. Twitter
  12. Xbox 360
  13. Xbox Live
Anzeige
Anzeige