Abo
25.06.2012 / 08:33

Video

Infinity-By-Nine vom MIT Media Lab

Das System Infinity-By-Nine des MIT Media Labs errechnet aus dem Fernsehprogramm fehlende Bildteile für das periphere Gesichtsfeld des Zuschauers. Die Videos werden auf Leinwänden rund um den Fernseher projiziert und sollen den Zuschauer mitten ins Geschehen versetzen.

Infinity-By-Nine vom MIT Media Lab

Video: Infinity-By-Nine vom MIT Media Lab (2:40)

Code zum Einbetten des Videos

  1.  x 
  2. 320 x 180
  3. 640 x 360

Teilen

Kommentieren


Verwandte Artikel

  1. Immersion: Headset will Spieler zu mehr Ruhe erziehen

  2. Smart-TV-Betriebssysteme im Test: Wenn sich Streaming wie Fernsehen anfühlt

  3. Lightvibes: Philips entwickelt Ambilight für Kinosäle

  4. Ambilight extrem: Fernseher spielt außerhalb des Bildschirms weiter

  5. Streaming: Magine TV will mit weniger Sendern billiger werden

Verwandte Themen

  1. Audio/Video
  2. Fernseher
  3. Force Feedback
  4. Heimkino
Anzeige
Anzeige
  1. Entwicklungsingenieur Embedded Software (m/w)
    SICK STEGMANN GmbH, Donaueschingen
  2. IT Projektleiter (m/w)
    Hubert Burda Media, München
  3. Projektmanager (m/w)
    AISIN AW Co. LTD, Unterschleißheim Raum München
  4. Netzwerkadministrator (m/w)
    ITK Engineering AG, Rülzheim (bei Karlsruhe) und München

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige