24.08.2013 / 18:47

Video

Dive-Entwicklerversion - Hands on (Gamescom 2013)

Dive soll dem Nutzer die Funktionalität von Oculus Rift unter Einsatz handelsüblicher Smartphones als Monitor bieten. Golem.de hat die Entwicklerversion der VR-Brille auf der Gamescom 2013 ausprobiert.

 

Video: Dive-Entwicklerversion - Hands on (Gamescom 2013) (2:19)

Code zum Einbetten des Videos

  1.  x 
  2. 320 x 180
  3. 640 x 360

Teilen

Kommentieren


Verwandte Artikel

  1. Oculus Rift DK2 im Test: Pixeldichte schlägt Pentile-Matrix

  2. Durovis Dive im Test: Virtuelle Achterbahnfahrt mit dem Smartphone

  3. Smartphone auf der Nase: So soll Samsungs VR-Brille aussehen

  4. Cyberith Virtualizer ausprobiert: Virtuelles Laufen ist anstrengend

  5. Durovis Dive: Smartphone-VR-Brille für 57 Euro erhältlich

Verwandte Themen

  1. 3D-Drucker
  2. Android
  3. Bewegungssteuerung
  4. Gamescom
  5. Gamescom 2013
  6. Handy
  7. Head-Mounted-Display
  8. Interview
  9. Mobil
  10. Oculus Rift
  11. PC-Hardware
  12. Smartphone
  13. Virtuelle Realität
Anzeige
Anzeige